Neuigkeiten ab 28.3.16

1467528010
1467526067
Nach dieser langen Nacht forderten wir - zu Chefins Entsetzen - wie immer unser Frühstück pünktlich um halb Acht...

Junge Junge, Wuddel und ich sind völlig fertig. Den ganzen gestrigen Abend mussten wir unsere Herrschaften beschützen und Angreifer vertreiben. Warum? Na, im 5 - Minuten - Takt sprangen die Herrschaften elektrisiert auf und brüllten sich die Seele aus dem Leib. Zwischendurch schrien sie: "Tor, Tor!". Klar sausten wir jedes Mal wie von der Tarantel gestochen laut kläffend durch die Hundeklappe quer über das Grundstück zum Gartentor. Aber da standen gar keine Einbrecher. Warum also bloß diese Aufregung? Und warum schickten sie uns ständig ans Tor? Na jedenfalls haben wir unser bestes gegeben, um mögliche Angreifer in die Flucht zu schlagen. Chefins Kommentar nachts um halb eins: "Ihr seid mit Abstand die lautesten Fußball - Fans, die ich jemals erlebt habe." Häh? Wir haben da draußen gar nicht Fußball gespielt. Wir haben nur die Position des Verteidigers ausgefüllt, um Haus und Hof zu schützen. Verstehe einer die Menschen...

1467238362
1467193656
Der Garten bedurfte dringend der Bodenauflockerung. Gute Arbeit, was? Verstehe nur nicht, warum Chefin erwas von "Schneise der Verwüstung" faselte, als ich ihr vorhin bei ihrer Ankunft stolz meine Arbeit präsentierte...

Eine Woche war Chefin weg, hat uns einfach alleine gelassen! Heute ist sie endlich wiedergekommen. Was haben wir uns gefreut! Oh je, sie schleicht wie eine alte Oma durch das Haus. Ich weiß ja nicht genau, was ein Krankenhaus ist. Und mit OP' s kenne ich mich auch nicht aus. Aber als ich ihr vorhin zur Begrüßung glücklich in den Bauch sprang, hat sie laut gequiekt. Also braucht sie wohl noch eine Weile, bis sie  wieder auf Ausritte und Wanderungen mit uns gehen kann. Na, ich werde sie nach besten Kräften unterstützen. Während sie im Krankenhaus war, habe ich immerhin schon mal den Garten gründlich durchgeackert. Chef meinte daraufhin allerdings, ich solle mich doch lieber faul in der Sonne räkeln statt diesen blindwütigen Aktionismus an den Tag zu legen. Dabei habe ich es sooo gut gemeint...

1466565107
Ich habe perfekte Tischmanieren! Nur Chefin weiß das nicht zu würdigen...

Vielen Dank für Deinen Brief, lieber Beppo! Ich frage mich allerdings, was ich im Hundeparadies soll. Ich dachte immer, dahin kommt man erst, wenn man tot ist. Wie dem auch sei: Meine persönliche Spaßbremse, die Chefin, sagt, für mich gibt es ohnehin nur zwei Alternativen. Entweder schmore ich in der Hölle oder demnächst beim Chinesen im Topf. Sie ist ihrerseits ein wenig angefressen. Gestern hat sie mich zum Chinesen mitgenommen - zu Trainingszwecken und weil ihre beiden guten Bekannten mich so gerne mögen. Anfangs gefiel mir das auch sehr gut. Der Martin gab mir jede Menge Leckerlies, der Axel kraulte mich verzückt. Die Kellnerin brachte mir Wasser. Ich wähnte mich im Paradies. Dann rollte ich mich gemütlich zu Chefins Füßen zusammen. Konnte ich ahnen, dass die drei stundenlange Gespräche führen würden? Und dann stiegen mir auch noch lauter leckere Gerüche in die Nase - vom chinesischen Buffet und von Bier. Die drei marschierten eifrig und ständig zum Buffet. Nur mich vergaßen sie dabei völlig. Angebunden am Stuhl ließen sie mich unbeachtet und schlemmten vor sich hin. Pudel in Not! Ich fand das ungehörig von den dreien und wenig empathisch. Aber selbst ist der Mann! Mit der Leine wurde ich fertig. Schließlich hatte ich angesichts des Schlemmergelages über mir ausreichend Zeit und habe auch gute Zähne, um diesen lästigen Lederstrick zu knacken. Auf leisen Sohlen schlich ich befreit Richtung Buffet zur Reihe der 1000 Köstlichkeiten. Ich hatte mein Ziel schon fast erreicht, da stürzte Chefin plötzlich hinter mir her: "Mephisto, Du Satansbraten! Entscheide Dich: Willst Du in der Hölle oder im chinesischen Kochtopf schmoren oder Dich artig unter den Tisch legen?" Ratet, wofür ich mich wohl oder übel entschieden habe? Nun ja, ich lebe noch. Auch ein chinesisches Restaurant ist (noch) nicht das Paradies auf Erden...

1466408048

Leute Leute, ich durfte mitkommen zum Lüneburger Stadtfest! Open Air - Auftritt meiner beiden Junior - Chefs inklusive! Supergeile performance! Clemens vom Fluss und Genossen! Und viele Hunde habe ich da auch getroffen...Und die songs sind so herrlich politisch! Könnten glatt von mir sein!

PS: wenn Ihr den link anklickt, müsst Ihr dann mit der dropbox öffnen.

1466136379
Wir Patrioten auf vier Pfoten

Patrioten auf vier Pfoten

Zugegeben, die Herrschaften, der Wuddel und ich haben gestern für Deutschland Daumen und Pfoten gedrückt. Unsere Junior - Chefs interessieren sich gar nicht für Fußball. Wir schauen zumindest das eine oder andere Länderspiel. Das Spiel war eher langweilig, ist doch kein einziges Tor gefallen. Aber: Irgendwie hat das Unentschieden eine beruhigende Wirkung auf mich. Beide Mannschaften haben gut gespielt, beide waren gleich stark. Da erscheint es gerecht, wenn keine bzw. jede als Siegerin vom Platz geht. Es muss nicht immer einer über den anderen siegen. Wenn Wuddel und ich zum Spaß miteinander raufen, liegt mal der eine, mal der andere oben auf. Unser Kampf endet im Unentschieden. Und warum? Weil wir uns super gut verstehen und zwar im Kampf unsere Kräfte messen, aber nicht darauf aus sind, den anderen unter zu buttern. Na ja, manchmal weist der Wuddel mich aufmüpfigen Kerl in die Schranken. Aber er tut das bei mir jugendlich - übermütigem Halbstarken liebevoll - konsequent - gutmütig. Ich wünschte, die Hooligans wären beizeiten auch liebevoll - konsequent in die Schranken gewiesen worden. Dann gäbe es nicht diese furchtbaren Straßenschlachten rings um die EM.

Wir sind schon Patrioten auf vier Pfoten. Schön ist es in Deutschland in Freiheit zu leben. Trotzdem schätzen wir auch andere Länder und ihre Menschen sehr. Hauptsache, sie gehen friedlich miteinander um. Mag sein, dass sich in der Welt nicht jeder Konflikt ohne Waffen und ohne Sieg und Niederlage lösen lässt. Aber allemal lieber ist mir ein Unentschieden, bei dem aus einem Konflikt keiner als Verlierer, sondern jeder als Gewinner hervorgeht. Meine Chefin, die ich im Großen und Ganzen für eine kluge besonnene Frau halte (pssst, das weiß sie nicht, dass ich so über sie denke!) - auch wenn sie mir manchmal das Leben schwer macht (nur 5 statt 100 Hühnerhälse, alberne Ablege - Übungen im Gelände statt munteres Drauflospreschen durch endlosen Wald, grauenvolles Bei - Fuß - Gelatsche statt unbegrenzte Freiheit) -

nennt das "win - win - Situation". Passt gut...

1465881336
Chefin hat ein neues Hobby: Pferde durch die Gegend fahren! Ich helfe ihr natürlich...
Bei der Herdenzusammenführung durfte ich leider nicht helfen - zu gefährlich! Dabei hätte ich so gerne zusammen mit Bjarki diese wunderbaren Tiere zur Integration getrieben... Chefin ist so streng! Dafür hat sie mal wieder ein Filmchen erstellt...

- 1 - - 2 - - 3 - - 4 - - 5 - - 6 - - 7 - - 8 - - 9 - - 10 - - 11 - - 12 - - 13 -