Mephisto grüßt

Liebe Pudelkameraden,

bin jetzt schon fast 4 Monate alt und tue oder tue nicht, was ein junger Pudel halt so tut oder nicht tut. Manchmal liegen bloß die Vorstellungen darüber, was ein Pudel tun darf oder nicht, zwischen meinen Herrschaften, meinem Kumpel Wuddel, der Grand Dame Camilla und mir in Nuancen auseinander. Und speziell mein Frauchen und der Wuddel sind manchmal so wenig empathisch mit mir.


Tue ich, darf ich aber nicht:

- Buddeln im Rasen (na ja, an einer Stelle darf ich ja, aber die anderen sind viel spannender)

- aus Wuddels Napf fressen (da schnauzt der Wuddel mich so zusammen, dass ich nur noch das Weite suche. Aber ich komme immer wieder; macht Spaß, ihn zu ärgern. Und eigentlich ist er ein Guter, wir haben viel Spaß zusammen. Und in seinem Fell kann ich mich so gut festbeißen)

- Wuddel das Spielzeug abjagen (dito)

- Camilla vor die alten Pfoten laufen (die reagiert aber Gott sei Dank immer sehr mütterlich)

- Socken durch das Haus schleppen dabei duften die so gut)

- Kabel durchbeißen (na ja, eins mal probehalber. Hat Herrchen aber wieder repariert)

- Pferdeäpfel futtern (diese Menschen wissen nicht, was wahre Delikatessen sind)

- in den Stromzaun laufen (aber nur einmal!!! Ganz bestimmt!!! Alle wollten mich trösten, nur Frauchen nicht. "Lasst ihn. Da muss er einmal durch und weiß Bescheid für's Leben." Frauchen ist undankbar. Ich hatte es für sie getan, wollte nur beim Misten helfen.😭😭😭



Tue ich nicht, darf und soll ich aber:

- im strömenden Regen in der Hundeschule perfekte Übungen hinlegen. Frauchen sagt dann "Weichei" zu mir 😡

- wenn meine Frisur völlig ruiniert ist wg. des schlechten Wetters, still sitzen und mich mit einem Folterwerkzeug bürsten lassen. Wenn ich meckere und heule, sagt Frauchen nur völlig ungerührt: "Bist halt als Pudel geboren. Das hast Du nun davon" und macht einfach weiter😡😡😡

- bei Eiseskälte und norddeutschem Nieselregen lange Spaziergänge unternehmen. Dann kommt gleich wieder: "Weichei" 😡😡 Dann noch: " Einen Mantel bekommst Du jedenfalls nicht". Gott sei Dank hat mir Frauchens Freundin eins geschenkt. Super stylish - mit Fellkragen, Fleecefutter und Daune. Frauchen ist entrüstet. Ich genieße.

- im Bett Platz machen, wenn Frauchen kommt (Manno, soll die sich doch mal in die Besucherritze quetschen; na ja, auf Kommando räume ich das Feld, mit mir Pudel kann man's ja machen).


Ehrlich, so ein Pudelleben ist nicht immer leicht. Ich habe auch so viele Namen, die ich mir alle merken soll: Lassdas, Feinerjunge, Zumir, Langsambeimir, Legdich, Meffel. Aber immerhin: dank meines hohen IQ's meistere ich die täglichen intellektuellen Herausforderungen sehr gut. Meine Familie scheint zufrieden. Das Futter ist auch ganz passabel, da lassen sie sich nicht lumpen: Frisches Fleisch und Hühnerhälse. Da hat Frauchen von meiner Züchterin ganz gut gelernt. Über 6 kg wiege ich immerhin schon. Und, was soll ich sagen? Trotz aller Schikanen kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren: Ich bin mir ziemlich sicher: Die lieben mich hier alle!


Es grüßt den Rest der Welt

Euer Mephisto


In meinem Bett ist eigentlich nur Platz für mich!!
Steht mir dieser stylische Mantel nicht gut?
den Sessel habe ich mühsam erobert
das ist mal eine große blonde rassige Schönheit: Spinone Italiano Lina
Der Wuddel und ich - zwei durch dick und dünn!
Wer wandert da durch's hohe Gras? Es ist Mephisto - er riecht da was!

(November 2015)